Stärkung der deutsch-chinesischen Arbeitsgruppe zur Förderung der Automobilindustrie


Die CIIPA hat in den vergangenen Wochen mit der Unterzeichnung von drei neuen Kooperationsabkommen die Zusammenarbeit in der deutsch-chinesischen Arbeitsgruppe zur Förderung der Automobilindustrie mit ihren deutschen Partnern gestärkt.


Am 22. Juli wurde in Hannover ein Kooperationsabkommen mit der Automotive Agentur Niedersachsen mit dem Manager der Agentur, Oliver Schrader, unterzeichnet. Die Agentur des Innovationszentrums Niedersachsen hat bereits in den vergangenen Jahren eng mit der CIIPA zusammengearbeitet.




Am 27. Juli wurde ein Kooperationsabkommen zwischen der CIIPA und dem Verein Pro IT Car abgeschlossen. Der Direktor der CIIPA, Yaojun Xu, traf hierfür mit dem Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hagen Ringshausen in Berlin zusammen. Der Verein versteht sich als Lern- und Entwicklungsplattform der automotiven Zulieferindustrie in der Hauptstadtregion für Produkte und Technologien im Zusammenhang mit der zunehmenden Digitalisierung und Datenvernetzung in Automobilen und wird in der Zukunft das Netzwerk der CIIPA in Deutschland verstärken.


Am 28. Juli wurde zwischen der CIIPA und dem Berlin Chinesischen Automotive Netzwerk des CIIPA-Partners Automotive Berlin Brandenburg e. V. ein Kooperationsabkommen unterzeichnet, welches dazu beiträgt, die China-Aktivitäten von des aBB und die auf die Hauptstadtregion bezogenen Aktivitäten der CIIPA zu bündeln und besser zu koordinieren.


Mit der Unterzeichnung dieser drei neuen Kooperationsabkommen wird das Netzwerk der CIIPA in Deutschland gestärkt und die Aktivitäten der CIIPA und ihrer Partner in der Zukunft enger miteinander verknüpft.